Birkis Philosophie und Historie

Von damals bis heute – die Birkis
Philosophie und Historie

Neben unserem bewährten anatomisch geformten Kork-Fußbett und unseren fröhlich-bunten Designs wurde die Marke Birkis im Laufe der Zeit durch eine Reihe von cleveren Ideen und Erfindungen geprägt, die uns bis heute begleiten.

Hier finden Sie alle Informationen über die Marke Birkis und erfahren, wie wir mit unseren Innovationen Familien eine noch entspanntere Freizeit ermöglichen.



1994 – Gründung der Birki Schuh GmbH
Die Birki Schuh GmbH wird als Lizenzmarke der Birkenstock Orthopädie GmbH & Co. KG gegründet. Mit unseren Sandalen und Clogs stehen wir für ein Rundum-Wohlgefühl für die ganze Familie.

1995 – Neues Verfahren: Die Direktanschäumung
Birkis erfindet die Direktanschäumung. Bei diesem Verfahren wird das Obermaterial aus Birko-Flor untrennbar mit dem Kunststoff-Fußbett verschmolzen. Dadurch wird auf Klebstoffe und Lösungsmittel verzichtet – der Umwelt und Ihrer Gesundheit zuliebe.

1998 – Einführung von „Ein Modell – alle Größen“
Birkis führt das Logo „Ein Modell – alle Größen“ ein. Alle Modelle, welche mit diesem Logo versehen sind, gibt es sowohl in Kinder- als auch Erwachsenengrößen. Für den „Familien-Partnerlook“.

1999 – Entwicklung von Badesandalen aus Birki-Cell
Birkis entwickelt als erster Schuh-Hersteller Badesandalen und Clogs aus Birki-Cell, einem leichten und robusten EVA-Kunststoff. Sehr beliebt ist z.B. die Badesandale „Malibu“.

2003 – Birkis kreiert die ersten 2gether-Modelle
Alle 2gether-Modelle verfügen über ein zweigeteiltes Motiv, welches nur als Ganzes erkennbar wird, wenn beide Schuhe richtig nebeneinander stehen. Der besondere Clou für Kinder: So lernen sie schneller, wie sie ihre Schuhe richtig herum anziehen.

2004 – Einführung der individualisierbaren Funktions-Modelle
Birkis designt die ersten individualisierbaren Funktions-Modelle. Diese Schuhe verfügen z.B. über einen umklappbaren oder abnehmbaren Fersenriemen, einen herausnehmbaren Riststeg oder verschiedene Aufsteck-Accessoires.

2005 – Der Fun-Birki erhält den Red Dot Award
Der Fun-Birki wird in New York mit dem begehrten Red Dot Award für innovatives Produkt-Design ausgezeichnet. Der Red Dot Award ist einer der größten und renommiertesten Produktwettbewerbe der Welt.

2007 – Die weiche Alternative: Das Birkis soft-Fußbett
Für alle, die ein weicheres Fußbett bevorzugen, entwickelt Birkis das soft-Fußbett. Es hat ein dauerelastisches Latexkissen, das für jede Größe individuell gegossen wird. So kann man den Birkis-Komfort sanft genießen.

2008 – Die Disney-Kollektion kommt
Birkis entwirft die erste Disney-Kollektion mit Motiven beliebter Disney-Stars wie z.B. Mickey, Minnie oder Daisy. Viele Modelle gibt es sowohl für Kinder als auch Erwachsene – für Disney-Spaß für Groß und Klein. Die Kooperation ist sehr erfolgreich und wird bis heute fortgeführt.

2008 – Die Muppets erweitern die Disney-Kollektion
Birkis erweitert die beliebte Disney-Kollektion mit den Stars aus der Muppets-Show. Ab sofort begeistern auch Kermit, Fozzie und Animal kleine und große Disney-Fans. Viele dieser Modelle tragen das Birkis-Logo „Ein Modell – alle Größen“.

2009 – Sanfter Auftritt mit der soft⊕base Sohle
Birkis entwickelt die soft⊕base Sohle für einen noch besseren Gehkomfort, besonders auf harten Untergründen wie Stein oder Asphalt. Ihre weiche Dämpfungsschicht gleicht Bodenunebenheiten aus und entlastet die Gelenke und den Rücken. Man erkennt sie an ihren zwei Lagen.

2009 – Birkis unterstützt die DKMS & DKMS LIFE
Zugunsten der DKMS Deutschen Knochenmarkspenderdatei entwirft Birkis die erste Charity-Kollektion. Pro verkauftem Schuh spendet Birkis einen Euro an die DKMS. Damit unterstützt Birkis die wichtige Arbeit der DKMS und der DKMS LIFE für leukämiekranke Menschen.

2011 – Entwicklung des aqua soft-Fußbetts
Birkis entwickelt das aqua soft-Fußbett. Dieses Fußbett aus Birki-Schaum ist dank Millionen aufgeschäumter Bläschen angenehm weich. Es ist wasserfest, widerstandsfähig und sehr pflegeleicht.

2011 – Birkis nutzt das Digitaldruckverfahren
Birkis produziert die ersten Modelle im Digitaldruckverfahren. Damit ist es möglich, das Design immer an der gleichen Stelle des Obermaterials zu platzieren. So wächst auch das Motiv mit der jeweiligen Schuhgröße mit.

2012 – Fünf neue Produktrubriken
Mit der Kollektion 2012 führt Birkis fünf neue Produktrubriken ein. Sie heißen: 2gether, live, street, basic und function. In jeder Rubrik findet man Schuhe, die thematisch und/oder funktional zusammen passen.

2012 – Die Jeans-Leder-Sandalen sind da
Birkis entwirft seine ersten Modelle aus einem Jeans-Leder-Materialmix. Die Sandalen „Andra“, „Finn“ und „Marten“ haben eine kernig-prägnante Optik. Dieser neue Freizeitlook lässt keine Wünsche offen.

2012 – Das neue dynamic footbed
Birkis führt das dynamic footbed ein. Dieses Fußbett besteht aus einem viskoelastischen Schaum. Er sorgt für optimale Druckverteilung und hervorragende Dämpfung. Das Fußbett bietet dem Fuß eine immer gleich bleibende Stabilität, unabhängig von Temperatureinflüssen. Zudem ist es offenporig und somit atmungsaktiv sowie feuchtigkeitsabsorbierend.



® 2014 Birki Papillio GmbH
53577 Neustadt (Wied) | Birkenstock Campus Gewerbepark Rahms | Telefon: +49 (0) 2683 9359-0 | Telefax: +49 (0) 2683 9359-1111 | birki@birkenstock.com